Heinde, 27. April 2016

Nachricht

Wie Kinder lernen und glauben

Dirk Schliephake  

 „Die neuesten Forschungen weisen uns auf 4 Lernorte für Kinder: Spielen, Singen bzw. Musik, Alltagserfahrungen und Geschichten.“ In einem lebendigen und sehr anschaulichen Vortrag verwebt Pastor Dirk Schliephake vom Arbeitsbereich Kindergottesdienst des  Michaelisklosters neueste Forschungsergebnisse mit anschaulichen Tips zur Stärkung von Kindern.

Und er findet an diesem überaus interessanten Abend sehr aufmerksame Zuhörerinnen und Zuhörer. Aus allen Teilen unserer Region sind Mitarbeitende aus den kirchlichen Kindertagesstätten, den Kirchenvorständen und Verantwortliche für die Kindergottesdienstarbeit gekommen.

„Kinder haben ein sehr feines Gespür dafür, wo sie gern gesehen und anerkannt werden“, ergänzt Dirk Schliephake und fügt hinzu: „und wenn diese sich angenommen und wohl fühlen lernen sie, machen eben gute Erfahrungen, die sich im Gehirn als Lernerinnerung festhaken.“ Die vielen, anschaulichen Beispiele, die Dirk Schliephake nennt, bestärken die Zuhörenden, die kreativen Spiel- und Erzählformen des Kindergottes als einen Schatz und als einen Ort für stärkende Lernerfahrungen zu entdecken. An diesem Abend wird aber auch nicht nur über Stärkung geredet. An einem Fingerfood-Buffet der Extra-Klasse stärken sich die Teilnehmenden mit leckeren Happen, die Kerstin Daft kreativ aus gesunden Naturalien gezaubert hat. So wurde es nicht nur in theoretischer Hinsicht ein stärkender Abend auch für die Besucher, sondern auch in ganz praktischer Weise. (Text: Henning Forwergk/r)